Milliardenmarkt Virtual Reality

2018-Feb-13

Milliardenmarkt Virtual Reality

Folgt man der Studie des Digitalverbands Bitkom ist VR „the next Big Thing“. Derzeit liegt der Umsatz noch bei „magerern“ 158 Millionen Euro. Dies soll sich aber in den kommenden Jahren explosionsartig ändern.

Von der Nische- zum Massenmarkt

Geht es nach Deloitte, die die Zahlen zur Studie liefert, soll sich der Umsatz in Deutschland bis zum Jahr 2020 auf eine Milliarde Euro belaufen.

Virtual Reality bis 2020
Quelle: Bitkom

Zunächst wir in der Studie konstatiert, dass Computer- und Videospiele die treibende Kraft bei VR sein werden. Potenzielle Nutzer würden sich vor allem dafür interessieren, Spiele in der virtuellen Realität zu erleben (41 Prozent). Danach folgt die Möglichkeit, mit VR-Brillen ferne Orte kennenzulernen (35 Prozent), Musikkonzerte zu erleben (23 Prozent) oder Filme (20 Prozent) und Sportereignisse (19 Prozent) anzusehen.

Content der Nutzer

Wesentlich für den Erfolg von VR wird aber auch der Inhalt sein, den der Nutzer selbst erstellt. Hierfür gibt es beispielsweise schon die erste Hardware von Samsung, die es dem User erlaubt mit der der Gear 360, das Gerät ist so groß wie eine Billiardkugel, ein 360° Video zu erstellen.

Fazit

Virtual Reality ist das Zugpferd der Digitalisierung, und man darf weiterhin gespannt sein, wie sich der Markt entwickeln wird.

alle Beiträge

Informationen